Kategorien
Allgemein

Mohn-Käse-Rhabarber – Schnitte auf Hefeteig

Hefeteig

500 g Mehl (405)
250 ml Milch (warm)
10 g Trockenhefe
1 Ei
50 g Butter
Prise Salz
100 g Zucker (kann man darauf verzichten?!)

Zutaten zusammenrühren (Knetmaschine). Teig sollte fest und gut knetbar sein. Evtl. etwas Mehl einkneten.
30 bis 60 min gehen lassen (ca. 36 Grad im Backofen).
Teig kneten und falten. Auf einem tiefen Backblech ausrollen.
Zugedeckt nochmals gehen lassen

Mohnmasse

(war etwas zu viel, vielleicht hätte die Hälfte gereicht)

500 g Mohn
780 ml Milch
3 El Weichweizengrieß (was ist das?)
150 g Zucker (evtl. weniger)
1 Vanillezucker o. Ä.
2 Eier (hab‘ ich vergessen)
60 g Butter
Prise Salz

Mohn schroten, bzw. kurz im Mixer behandeln.
Milch mit Gries aufkochen, über den Mohn gießen, abkühlen lassen.
Andere Zutaten einrühren.

Käsekuchenmasse

500 g Quark
100 g Zucker (kann auch weniger sein)
125 g Butter
3 Eier
8 g Speisestärke
60 g Mehl
½ Tl Backpulver
½ Zitrone (Saft und Abrieb)
Vanille
1 Prise Salz
Rhabarber, 1-cm-Stücke
Alle Zutaten zusammenrühren

Zuerst die Mohnmasse auf dem Teig verteilen, dann die Quarkmasse oben darauf.

Backen: ich habe bei 200 Grad Umluft angefangen (war nicht so gut, der Teigrand wurde zu schnell braun). Besser vielleicht bei 160 oder 180 Grad schön lang (60 bis 70 min?) backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.